The Retro Festival 2014


Seit zwei Jahren gehört das «The Retro Festival» zum dichtgedrängten Festivalkalender Luzerns. Mitte Mai 2014 eröffnet mit Kim Wilde eine der weltweit grössten Superstars der 80-er Jahre die dritte Ausgabe des intimen Festivals im Hotel Schweizerhof Luzern. Danach rocken Smokie und Level 42 die Bühne im denkmalgeschützten Zeugheersaal.

Als «regelrecht kulturelles Phänomen» bezeichnet Phil Dankner das musikalische Wiederaufleben der vergangenen Jahrzehnte. Der 43-jährige Basler Musiker präsentiert zum dritten Mal als Art Director und Moderator das Festival.

 

KIM WILDEDonnerstag, 15. Mai 2014 21.00 Uhr (Türöffnung 19.30 Uhr)

 Mit ihrer kristallhellen Stimme bezaubert die 53-jährige Kim Wilde das Publikum weltweit seit mehr als drei Jahrzehnten. Ihre Welthits wie «Kids In America», «Cambodia» oder der Cover-Version des Supremes-Klassikers «You Keep Me Hanging'» zählen zu den meistgespielten Songs ihrer Zeit.
1981 wird die zwanzigjährige Kim Smith alias Kim Wilde mit ihrem Singledebut «Kids In America» zum Star und bleibt zehn Jahre lang eine umschwärmte Pop-Prinzessin. In dieser Zeit tourte sie ebenso mit Michael Jackson wie mit David Bowie. Einen Riesenerfolg feierte die Pop-Ikone 2003 im Duett mit Nena in der Neuaufnahme von «Anyplace, Anywhere, Anytime». Wesentlichen Anteil an der Magie von Wildes Auftritten haben dabei die virtuosen Musiker ihrer eingeschworenen Band.

Kim Wilde tritt heute selbstbewusst und entspannt eine Reise in ihre Vergangenheit an und macht ihrem Publikum damit ein einzigartiges Geschenk. Auch nach 11 Alben und über 30 Jahren im Showbusiness hat sie das Glitzern in den Augen nicht verloren und begeistert nach wie vor mit ihrer charismatischen Musik.

Nach dem Konzert DJ Andy Wolf

SMOKIEFreitag, 16. Mai 2014 21.00 Uhr (Türöffnung 19.30 Uhr)

Die erfolgreiche britische Pop-Gruppe «Smokie» ist seit den 70-er Jahren ein Phänomen. Mit Charthits wie «Living Next Door to Alice», «Lay Back in the Arms of Someone», «Mexican Girl» oder «For a Few Dollars» wurde Smokie weltweit bekannt und setzte damit das Markenzeichen der Band; unverwechselbarer Gitarrensound gepaart mit einer rauchigen Stimme. 
Während ihrer Welt-Tourneen stoppten sie unter anderem in Russland, Schweden, Grossbritannien, Deutschland, Irland, Norwegen und Südafrika. Stolze 11 Smokie-Hits erreichten Platin-Status und sind bis heute einige der meistgespielten Radio-Songs. 


Seit vier Jahrzehnten begeistern Smokie ihre Fans weltweit und mit Sänger Mike Craft, welcher Smokie neue Motivation verleiht, gelingt die erfolgreiche Rückkehr auf die Showbühnen. Smokie ist derzeit wieder so beliebt, dass die Band das Publikum an über 250 Konzerten pro Jahr begeistert.

Nach dem Konzert DJ LaMarque

LEVEL 42Samstag, 17. Mai 2014 21.00 Uhr (Türöffnung 19.30 Uhr)

Level 42 sind als Phänomen der 80-er Jahre massgeblich für die Entwicklung der europäischen Funk-Music mitverantwortlich. 1980 gründen Mark King, Mike Lindup, Boon & Philip Gould in Manchester die auf Hochglanz polierte Funk-Pop Band. 1985 sowie 1987 veröffentlicht die Gruppe ihre zwei erfolgreichsten Alben «World Machine» und «Running in the Family». Ausgekoppelte Singles wie «Lessons in Love», «Something About You» oder «Running in the Family» erreichen internationale Spitzenpostionen.

Der Bassist und Sänger Mark King führte die Slap-Bass-Technik, die man zuvor von Jazz-Musikern wie Stanley Clarke und Marcus Miller oder Funk-Bassisten wie Larry Graham und Bootsy Collins kannte, in die Popmusik ein und schaffte für Level 42 somit einen eigenständigen Sound.
Bis heute spielt keine andere Band einen solch vibrierenden, tanzbaren Jazz-Rock, der an weisse Soul-Adaptionen der Average White Band erinnert: mild, milchig, mässig intelligent, kein bisschen abenteuerlich, dafür aber wunderbar synthihaft verzärtelt.
Nach dem Konzert DJ Ronnie Hürlimann